Letzte Nachrichten
12.07.2022 13:43

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
11.07.2022 08:50

Hannes Spee zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen am Start

> mehr
02.07.2022 08:20

Jahreshauptversammlung und Sommerfest des ELV am 01.07.2022

> mehr
Wettkampftermine
11.09.2022 09:08

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
08.05.2022 09:08

10.Frühjahrsmeeting des Eisenacher LV

> mehr
24.01.2022 18:35

Mitteldeutsche Meisterschaften der U16 am 05.02.2022 in Chemnitz

> mehr

Gruppen

Kinder und Jugendliche

Die früheren Schüler- und Jugendabzeichen sind zum Sportabzeichen "Jugend" zusammengefasst worden. Kinder und Jugendliche im Alter von 8-17 Jahren können es erwerben. Das Abzeichen gibt es in Bronze nach der ersten, in Silber nach der zweiten und in Gold nach der dritten erfolgreichen Prüfung. Ab der vierten erfolgreichen Prüfung gibt es das Sportabzeichen in Gold mit der Zahl 4-10. Auszeichnungen de Schüler- und Jugendsportabzeichens werden dabei angerechnet.

[Quelle: Deutscher Olympischer Sportbund - www.deutsches-sportabzeichen.de]



Erwachsene

Männer und Frauen ab dem 18. Lebensjahr können das "Deutsche Sportabzeichen" erwerben. Bei der ersten Verleihung wird immer das Sportabzeichen in Bronze verliehen. Silber gibt es nach der dritten erfolgreichen Prüfung, und das Goldene Sportabzeichen erhält, wer fünf erfolgreiche Prüfungen nachweisen kann. Wiederholer werden bei Erwerb oder Besitz des Goldenen Sportabzeichens besonders ausgezeichnet.

[Quelle: Deutscher Olympischer Sportbund - www.deutsches-sportabzeichen.de]



Menschen mit Behinderung

Auch sportlich aktive Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen können sich, wenn sie bestimmte Prüfungen bestehen, das Deutsche Sportabzeichen an die Brust heften. Das Emblem ist mehr als eine Anstecknadel. Das Streben danach sorgt für körperlichen Ausgleich, regt zur Prävention an, schafft Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und kann helfen aus vermeintlicher Isolierung herauszuführen.

Das Deutsche Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen ist analog dem Deutschen Sportabzeichen aufgebaut. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen in verschiedenen Disziplinen vorgegebene Leistungen erreichen, die behinderungsspezifisch angepasst sind.

[Quelle: Deutscher Olympischer Sportbund - www.deutsches-sportabzeichen.de]