Letzte Nachrichten
09.12.2019 17:57

Änderung der Trainingszeiten

> mehr
17.11.2019 12:35

Anmeldung Winterlaufserie 2020

> mehr
23.09.2019 19:10

Deutscher Vizemeister der U20 im Berglauf

> mehr
Wettkampftermine
13.09.2020 12:31

10.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
13.06.2020 12:31

4.Neustädter Kugel-Cup Meeting

> mehr
10.05.2020 12:30

10.Frühjahrsmeeting des Eisenacher LV

> mehr

Aktuelles - Details

Start der Winterlaufserie 2014


Wie schon in 2013, begann die 4.Winterlaufserie des Eisenacher LV am vergangenen Wochenende bei frostigen Temperaturen um die -7°C und zu allem kam noch viel Schnee in der Nacht vom Samstag zu Sonntag vom Himmel herunter. Bei der Streckenbesichtigung am Freitagabend, gab es nur ein Bereich auf der Strecke der Langdistanz über 11,3km die sehr kritisch war. Kurz nach der Saline Richtung Spichra, hat sich durch die Plustemperaturen Mitte der Woche sehr viel Wasser angesammelt, was dann durch die Minustemperaturen ab Ende der Woche gefroren ist. Auch mit Unterstützung des Bürgermeister von Creuzburg, Hr. Ronny Schwanz mit seiner Technik, konnte dieser Abschnitt bei den frostigen Temperaturen nicht komplett eisfrei gemacht werden. Um kein Risiko einzugehen und vor allem, dass keine Stürze passieren, so stand für den Verantwortlichen der Winterlaufserie, Peter Andres fest, den Streckenverlauf der 11,3km Strecke zu ändern. Die restliche Laufstrecke war bis zu diesem Zeitpunkt in einem guten Zustand. Außer der Änderung der Streckenführung, waren alle vom Orga-Team des ELV davon überzeugt, dass wir im Vorfeld ohne große Bemühungen und Anstrengungen auf der Strecke, den 1.Lauf ruhig angehen können. Aber der Winter wäre kein Winter, wenn sich nicht über Nacht, die Situation geändert hätte. Schon in der Nacht fing es kräftig an zu schneien und am frühen Morgen sahen wir dann die Überraschung. Aber "ein Winterlauf ist eben ein Lauf im Winter" und somit kann auch Schnee und Eis eine große Rolle spielen. Aber die fleißigen Helfer und Helferinnen, machten sich um 7:30 Uhr am Sonntag früh auf die Strecke, mit allen Utensilien von Schneeschieber angefangen über Schaufeln, Streusalz und säckeweise Sägespäne. Zwischenzeitlich wurden wir wieder tatkräftig unterstützt vom Bürgermeister aus Creuzburg und seiner Crew. Mit Ihrer Technik schoben sie die langen Strecken- Passagen frei und brachten sie in einen Top Zustand. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön für die Unterstützung. An verschieden Streckengabelungen und Abzweigungen waren wir vom ELV im Einsatz, um dort so gut wie möglich alles herzurichten, damit keine Unfälle und Stürze passieren. Ziemlich geschafft, aber alle Strecken nach besten Gewissen und Gewissen hergerichtet, ging es zurück zur Sporthalle. Dort waren zwischenzeitlich schon einige Läufer eingetroffen, die uns natürlich gleich gefragt haben, wie der Zustand draußen auf der Strecke ist. Wir konnten versichern, dass alles top vorbereitet ist. Manch einer hat es uns vielleicht gar nicht abgenommen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Moderatorin Nicole Pässler und der Information der Streckenänderung über die Langdistanz, wurde pünktlich um 11:00 Uhr mit den Schülerläufen der AK 8-9 Jahre, über die 1 km-Distanz gestartet. Am Start waren dort 6 Jungen und Mädchen. Um 11:20 Uhr erfolgte der Start der AK 10-11 und AK 12-13 über die 2km. Dort waren insgesamt 16 Kinder am Start.
Während der Kinderläufe war ich als Veranstaltungsleiter sehr überrascht, wie viele Teilnehmer doch so nach und nach eintrafen. Schon sehr erfreulich war die Voranmeldung von 65 Starterinnen und Starter auf beiden Hauptläufen, aber trotz der Witterung kamen immer mehr Läuferinnen und Läufer nach Creuzburg. Zu aller Überraschung, als dann alle im System angemeldet waren, konnten wir einen neuen Teilnehmerrekord mit 133 Meldungen verzeichnen. Viele neue Gesichter waren nach Creuzburg gekommen um bei der Winterlaufserie des Eisenacher LV an den Start zu gehen. Als Veranstaltungsleiter mit dem gesamten Team im Rücken, war es ein sehr schönes Gefühl, mit so einem Starterfeld den 1.lauf der Winterlaufserie 2014 zu beginnen. Somit sind wir alle auch dafür entschädigt wurden, die Stunden vor dem Lauf auf der Strecke alles hergerichtet haben.
Der Startschuss über die 11,3km Distanz fiel pünktlich um 11:40 Uhr. Insgesamt waren 79 Starter am Start. Nach nochmaliger Erläuterung der geänderten Streckenführung, ging es dann endlich für die Läuferinnen und Läufer los. 5 min später erfolgte der Start für die 46 Läuferinnen und Läufer über die 5,5km Distanz. Als Erster im Ziel von den Männern auf der 5,5km Strecke war Peter Leihbecher (M40) aus Blankenhain in einer Zeit von 21:16 min. Dahinter kam Rico Bechmann (M30) (Sonntagsläufer Tambach Dietharz) und Christian Schmeisser (M35) von der LG Großenlupnitz in 22:49 min. Bei den Frauen siegt über die 5,5km, eine bekannte Läuferin der Winterlaufserie, Beate Ernst (W50) von den Sonntagsläufer Tambach Dietharz in einer Zeit von 25:25 min. Dicht dahinter, in einer Zeit von 25:50 min, folgte die Tochter Anna Maria Ernst (WFr.), ebenfalls von den Sonntagsläufer aus Tambach Dietharz. Auf den 3.Platz kam Th.-Jacqueline Böhme (W40) von der Wartburg-Sparkasse Eisenach in einer Zeit von 27:39 min.
Die lange Strecke, durch die Änderung der Streckenführung etwas länger mit 11,5 km, dominierte von Anfang an, Dominik Koch (M40) von der RLV/LG Süd, in 43:14 min und konnte sich somit den Gesamtsieg der Langdistanz und den AK Sieg in der M40 sichern. Den 2.Platz belegte Kai Malzahn (M35) von der RTV Haselgrund in genau 45:00 min. Kurz darauf überquerte Tobias Kellner (Mä.) aus Faulungen in 45:16 min die Ziellinie.
Bei den Frauen über die lange Strecke, gewann die Gesamtvorjahressiegerin, Lydia Walther (W30) von der RLV/LG Süd in 49:26 min. Der zweite Platz ging an Silvia Bärwolf (W50) vom Lauftreff Breitungen in 57:39 min. Auf Rang 3 kam, Katrin Dinkel (W40) vom SV Normania Treffurt in 57:54 min. Die kompletten Ergebnislisten stehen unter www.Eisenacher-Leichtathletik-Veren.de / Winterlauf / Ergebnisse oder unter www.Sportident.com bereit.
Zum Ende des 1. Laufs der Winterlaufserie 2014, möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern recht herzlichst bedanken. Mein besonderer Dank geht an die Streckenposten, allen Eltern vom Eisenacher LV und an die Jugendfeuerwehr Stregda. Ein Dankeschön an das DRK-Eisenach, die wieder für die Sanitäter Absicherung vor Ort waren.

Peter Andres / Vors. des Eisenacher LV