Letzte Nachrichten
21.09.2020 19:19

Klasse Leistungen zu den TLM im Block der U14 und Herbstsportfest am 19.09.2020 in Ohrdruf

> mehr
15.04.2020 10:25

Absage Frühjahrsmeeting am 10.05.2020 in Eisenach

> mehr
13.03.2020 17:43

!!! Ergebnisse Winterlaufserie Cupwertung !!!

> mehr
Wettkampftermine
12.09.2021 18:26

10.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
09.05.2021 18:25

10.Frühjahrsmeeting des Eisenacher LV

> mehr
13.11.2020 10:20

Jahreshauptversammlung des Eisenacher LV am 13.11.2020

> mehr

Aktuelles - Details

E-Kaderwettkampf in Erfurt und Sommerfest des Eisenacher LV auf dem Harsberg


Der Eisenacher Leichtathletik Verein e.V. besteht in diesem Jahr seit nunmehr 20 Jahre. Im November 1994 gegründet, können wir auf die letzten Jahre, erfolgreich zurück blicken. Über die ganzen Jahre hinweg, gab es für den Vorstand und den Trainern immer nur ein Ziel und ein Bestreben, Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle und sportliche Freizeit anzubieten und eine Vereins Leben zu führen, wo Kinder und Eltern gemeinsam mit eingebracht werden. Ich denke, dass so eine Vereinsarbeit uns in den letzten Jahren sehr gut gelungen ist, was auch unser aktueller Mitgliederbestand von 145 Mitgliedern beweist. 1994 wurde der Verein durch unser Gründungsmitglied Fritz Zimmermann gegründet. Ohne Ihn würde der Verein vielleicht gar nicht existieren. Fritz Zimmermann führte den Verein bis zum Jahr 2006 als Vorsitzender. Im November 2006 wurde ein neuer Vorstand mit Peter Andres als Vorsitzender und Ines Wittich als Stellvertreter gewählt. Ein Vereins Leben besteht nicht nur aus Training und Wettkampf, sondern auch aus anderen vielen Aktivitäten. Mehr dazu aber später.
Am vergangenen Mittwoch den 02.07.2014, fand in Erfurt auf dem Kauflanddach ein E-Kader Mehrkampf für die Altersklassen AK 6 - AK 13 Jahre statt. 7 Athleten vom Eisenacher LV waren am Start. Ein sehr schöner organisierter Wettkampf der vom ASV Erfurt ausgerichtet wird. Die Altersklassen 6-8 Jahre absolvierten einen Dreikampf (50m, Ballwurf, Weitsprung), die AK 9 einen Vierkampf (50m, Ballwurf, Weitsprung, 800m, oder 1000m für die Jungen). Sehr gute Platzierungen erreichten die Starterinnen und Starter vom ELV. Der Kleinste von uns, Jonas-Matteo Berndt, belegt in der M6 im Dreikampf den 1.Platz mit 476 Pkt. In der AK M8 starteten Konstantin Gallas und Arnold Philipp im Dreikampf. Konstantin belegte den 2.Platz mit 616 Pkt. und Philipp belegte Platz 4, mit 477 Punkten. In der M9 kam mit 1151 Punkten, Jacob Berndt auf den 2.Platz. Bei den Mädchen belegte im Dreikampf in der W8, Emily Köhler den 1.Platz mit 964 Punkten. Eine Altersklasse höher, in der W9, kämpften um viele Punkte, Lara Landgraf und Tabea Döbel. Lara konnte sich zum Schluss über den 2.Platz mit 1175 Pkt. freuen und über den 6.Platz freute sich, in einem sehr großen Starterfeld, Tabea mit 987 Pkt. Mit 2x Ersten Plätzen, 3x Zweiten Plätzen, einem Vierten und einem sechsten Platz, traten wir dann abends die Heimreise wieder an. Ein sehr schönes Ergebnis zum letzten Wettkampf vor den Sommerferien für die Sportlerinnen und Sportler vom ELV.
Schon zwei Tage später, stand das nächste Highlight vom Eisenacher LV auf dem Programm.
"20 Jahre Eisenacher Leichtathletik Verein e.V." wollten wir feiern. Seit vielen Jahren richten wir unser Sommerfest immer vor den Sommerferien im Wartburgstadion aus. Dieses Jahr auch, aber anlässlich unseres Vereinsjubiläums, sollte es etwas Großes werden. Und das wurde es auch. Die Planung und Vorbereitung liefen seit dem letzten Jahr. Geplant war ein Sommerfest auf dem Harsberg in Lauterbach, in Urwald-Life Camp. Ein unvergessliches Wochenende vom 04.07.-06.07.2014 sollte es werden. Wie schon oben angemerkt, gehören zu einem Vereins Leben auch viele andere Aktivitäten. Als Vereine präsent zu sein, ist nicht so einfach. Ich denke aber, dass wir in den letzten Jahren mit der Durchführung der Winterlaufserie in Creuzburg (Januar, Februar, März) und den beiden Leichtathletik-Meetings in Eisenach im Wartburgstadion im Mai und September, uns einen guten Namen gemacht haben. Um diese Veranstaltungen durchführen zu können, bedarf es einer großen Unterstützung von vielen Eltern aus dem Verein. Diese Unterstützung haben wir, was wir auch vom Vorstand des ELV sehr schätzen und wo wir auch sehr glücklich darüber sind und ich denke, dass hier unsere gute Vereinsarbeit, mit allen Eltern zusammen, zum Tragen kommt. Um allen einmal Dankeschön zu sagen, organisierten wir und verbrachten am vergangenen Wochenende auf dem Harsberg in Lauterbach, zwei sehr schöne Tage. Alle waren hierzu recht herzlichst eingeladen. Eingeladen wurde auch die Jugendfeuerwehr aus Stregda. Viele davon unterstützen uns jedes Jahr als Streckenposten zur Winterlaufserie in Creuzburg. Verantwortlich dafür ist Lucas Rockosch und Marc Andres. Insgesamt haben sich für das Wochenende knapp 80 Personen angemeldet. Ein tolles Programm haben wir für das Wochenende geplant und organisiert.
Los ging es am Freitag. Ein großes Festzelt (6x8m)wurde organisiert und am Vormittag aufgebaut. Vielen Dank für die Unterstützung an Ingo Bätzel (Zeltverleih) und an David Tost, die uns das Zelt mit aufgebaut haben. Mit diesem Zelt, hätte uns auch bei Regenwetter nichts aufhalten können. Im Anschluss bauten wir ein separates großes Schlafzelt auf. In der Planung war vorgesehen, dass alle Kinder in den Baumhäusern übernachten sollten, wer nicht unbedingt wollte, konnte im Zelt übernachten. Die "Nichtzeltschläfer" hatten die Möglichkeit in den Bettenhäusern zu übernachten. Dort hatten wir 4 Zimmer reserviert. Treffpunkt war für alle Teilnehmer ab 16:00 Uhr auf dem Harsberg vorgesehen. Alle Vorbereitungen waren getroffen. So nach und nach trafen alle auf dem Harsberg ein und richteten sich in ihren Unterkünften ein. Auf dem Programm für Freitag stand noch Fußball WM - Deutschland gegen Frankreich schauen, im Anschluss Abendbrot essen und um 21:30 Uhr eine Nachtwanderung für die Kinder. Dauer ca. 1,5h. Alles klappte hervorragend. Ein Sieg gegen Frankreich, eine klasse Abendbrot und alle Kinder waren von der Nachtwanderung begeistert. So konnten wir den Abend ausklingen lassen. Viele saßen bis spät in die Nacht zusammen und alle wussten, dass der Samstag auch ein volles Programm bietet. Aber egal, die Stimmung war super und alle hatten gute Laune. Am Samstag gab es ab 8:00 Uhr Frühstück. Um 9:30 Uhr stand unser Tagesausflug "Duathlon" auf dem Programm. Mit einem Bus wurden wir nach Creuzburg gefahren und von dort aus ging es mit Schlauchbooten und Kanus auf der Werra bis nach Mihla. Nach der Einweisung der Verantwortlichen, ging es endlich los. Die meisten Kinder und Frauen wurden auf die Schlauchboote aufgeteilt, die Männer und großen Jungs auf die Kanus. Alles war sehr lustig unterwegs. Die Kanus wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und kamen zuerst in Mihla an und die "Frauenboote" brauchten etwas länger, da es ab und an, einige Steuer- und Ruderprobleme unterwegs gab. Aber egal, alle sind in Mihla angekommen, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Nachdem alle wieder festen Boden unter den Füßen gehabt haben, ging es zur Stärkung in den "Paddler Treff" in Mihla. Wer Hunger und Durst hatte, konnte sich dort stärken. Dann ging es per Fuß zurück auf dem Harsberg. Für die Kleinsten dauerte diese Wanderung ca. 1,5h. Alle sind glücklich auf dem Harsberg wieder angekommen. Gleich im Anschluss nach Ankunft auf dem Harsberg, bestand die Möglichkeit, mal mit Pfeil und Bogen sich aus zu probieren. Wer Lust und Laune hatte, konnte unter Aufsicht mit eines professionellen Bogenschützen, mal ein paar Pfeile auf die Zielscheiben abgeben. Danach stand ein Fußballspiel zwischen Eltern und Kinder auf dem Programm, wo es sehr lustig zuging und wo wir alle sehr großen Spaß hatten. Am Abend war dann zum Abendessen ein Grillabend geplant. Nachdem alles an Zutaten in der Küche abgeholt wurden ist, machten sich Volker Kley und Andre Arnold an die 140 Bratwürste zum Grillen dran. Alles war beim Grillen dabei, Brötchen, Salate, Maiskolben für den Grill usw. Alles war super. Nachdem alle sich gestärkt hatten wurde es auch schon langsam wieder dunkel. Der Abend auf dem Zeltplatz versprach wieder einiges und mit Gitarre und viel Gesang saßen wir wieder sehr lange bis spät in die Nacht hinein zusammen. Wir hatten sehr viel Spaß zusammen und haben sehr viel gelacht. "Vieles könnte man berichten, aber es muss auch Geheimnisse geben". Viele hatten Sonntagmorgen keine richtige Lust aufzustehen, aber es half nichts. Ab 8:00 Uhr gab es Frühstück und wir mussten ja auch wieder unser Quartier abbauen. Nachdem wir uns gestärkt hatten, packten viele Eltern beim Abbauen des Fest- und Schlafzeltes mit an und so waren wir gegen 11:00 Uhr fertig und unser Lager war aufgeräumt. Viele Kinder sind zwischenzeitlich von ihren Eltern abgeholt wurden und verabschiedeten sich. Alle waren so begeistert von diesem Wochenende. Natürlich hat auch das Wetter optimal mitgespielt. Viel Sonne, kein Regen, was will man mehr, bei so einem Sommerfest. Ich denke es hat jeden gefallen und es wird bestimmt nicht das letzte Sommerfest des Eisenacher LV sein, was wir durchführen werden. Nochmal ein Dankeschön an alle Eltern im Verein, an alle Helferinnen und Helfer der Winterlaufserie und zu unseren Leichtathletik-Meetings im Stadion und ein Dankeschön an alle Teilnehmer des Sommerfests 2014 auf dem Harsberg, was wohl ein unvergessliches Wochenende bleiben wird.