Letzte Nachrichten
07.02.2024 19:26

2.Lauf der Winterlaufserie des Eisenacher LV am 25.02.2024

> mehr
31.01.2024 18:30

Sonniger Auftakt der 13.Winterlauferie 2024

> mehr
31.01.2024 18:29

Zeno und Carmen siegten in Jena und Chemnitz

> mehr
Wettkampftermine
08.09.2024 17:07

13.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
16.08.2024 17:22

30.Jahre Eisenacher Leichtathletik Verein

> mehr
24.05.2024 17:19

Jahreshauptversammlung des Eisenacher LV am 24.05.2024

> mehr

Aktuelles - Details

Winterlaufserie 2023 erfolgreich beendet


Nachdem der Eisenacher Leichtathletik Verein im vergangenen Jahr nur zwei von drei Läufen seiner Winterlaufserie coronabedingt austragen konnte, so erfreulicher war es, in diesem Jahr die 12.Auflage wieder komplett durchführen zu können. So endete am letzten Sonntag die WLS des Eisenacher LV und das Organisationsteam konnte mit allen drei Läufen sehr zufrieden sein.

Mit der Anzahl der Starterinnen und Starter von 200 Teilnehmern aus den Jahren 2019 und 2020 wurde im Vorfeld auch nicht gerechnet, aber mit durchschnittlich 130 Teilnehmer pro Lauf, waren wir sehr zufrieden. Sehr positiv waren die Zahlen bei den Kinderläufen. Mit 25 Kindern bei den ersten beiden Läufen, konnten wir 40 Kinder zum 3.Lauf zählen.

Als Ausrichter der WLS durften wir uns wieder sehr freuen, dass der 3.Lauf der WLS über die 11,3 km, wie schon im letzten Jahr, als Wertungslauf in den NOVO Nordisk TLV Cup 2023 aufgenommen wurden ist. Hier merkte man auch, dass einige neue Läuferinnen und Läufer zum ersten Mal in Creuzburg am Winterlauf teilgenommen haben, um Punkte für die Wertung des NOVO Nordisk TLV-Laufcup zu sammeln.

Nachdem wir noch frühlingshafte Temperaturen Tage zuvor hatten, war für das Wochenende zum Abschluss der Laufserie leider kein schönes Wetter vorhergesagt. Die Temperaturen sanken und mit viel Regen war laut Vorhersage, ab den Mittagsstunden am Lauftag zu rechnen.    

Wie gewohnt haben die Helfer des Eisenacher LV mit den Vorbereitungen am Samstag in Creuzburg begonnen. Der Start- und Zielbereich wurde hergerichtet. Festzeltgarnituren und Tische wurden in der Sporthalle aufgestellt. Verkauf und Bratwurststand wurden hergerichtet. So war für Sonntag alles hergerichtet, so dass nur noch die Kinderlaufstrecke abgesperrt werden musste und entlang der Laufstrecke der Hauptläufe noch die KM – Schildern gesteckt werden mussten.   

Los ging dann um 11:00 mit den Kinderläufen. Wie schon oben erwähnt, waren insgesamt 40 Kinder am Start. 18 Kinder zwischen 6 und 9 Jahren liefen die 1km Strecke und 22 Kinder zwischen 10 und 13 Jahren liefen die 2km Strecke. Mit der Durchführung der Kinderläufe waren auch sehr viele Angehörige als Gäste mit vor Ort, die eifrig auf der Kinderstrecke die Kleinsten anfeuerten.  Alle Kinder bekamen nach Zieleinlauf gleich eine Medaille um gehangen und im Anschluss erfolgte in der Turnhalle die Siegerehrung, wo jedes Kind nochmal mit einer Urkunde geehrt wurden.

Zwischenzeitlich füllte sich die Sporthalle in Creuzburg immer mehr. Viele Nachmeldungen konnte wir verbuchen, so dass sich insgesamt 126 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den beiden Läufen über 5,5km und 11,3km angemeldet hatten.

Um 11:40 Uhr viel pünktlich der Startschuss über die 11,3km für das Läuferfeld von 19 weiblichen und 67 männlichen Aktiven. Den Startschuss übernahm Veranstaltungsleiter Peter Andres. Nach der gelaufenen Sportplatzrunde ging es wieder zurück, vorbei am Startpunkt, entlang dem Werraradweg über die Werrabrücke, vorbei am Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bis hin zur Wendstelle nach Spricha. Von dort aus ging es auf der gleichen Streckenführung zurück zum Zieleinlauf auf dem Schulhof der Grundschule Creuzburg. Dort wurde, wie schon in den letzten Jahren, die Zeit von allen ins Ziel laufenden Aktiven von Philipp Gentzel mit seiner Zeitnahme „Cheap Timing“ genommen.

10 Minuten nach Start der Langdistanz über 11,3km, wurden 16 Läuferinnen und 24 Läufer auf ihren 5,5km Wertungslauf geschickt. Gleich in Richtung Werrabrücke laufend, verfolgen sie das Feld der 11,3km Starter bis zum Wendepunkt kurz vor der Saline, dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn. Von dort aus geht es ebenfalls auf derselben Streckenführung zurück.  Damit alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer reibungslos und sicher ihren Lauf durchführen können, stehen Streckenposten vom Eisenacher LV und der Jugendfeuerwehr Stregda an markanten Punkten und an den beiden Wendstellen entlang der Strecke. An der Werrabrücke, auf Höhe der Liborius Kapelle, steht immer einsatzbereit das DRK-Eisenach zur Verfügung. Zum Glück brauchten diese, zu keinem Notfall gerufen werden.

Über die 5,5km gewann Leonard Kaufmann (MJU18) von der LG Ohra Energie in 19:31min. Dahinter folgte ihm Johannes Brandau (M30) in 20:36min über die Ziellinie. Auf Platz 3 folgte in 20:43min, Oskar Preßler (MJU18) aus Gotha.

Bei den Frauen gewann Maria-Lena Carniel (WJU16) vom Eisenacher LV in 23:15min. Auf den 2.Platz kam Maja Gießmann (WJU20) vom Verein LTV Erfurt mit einer Zeit von 24:12min. Knapp eine halbe Minute dahinter, folgte Finja Brechmacher (WJU12) vom Verein SV Normania Treffurt in 24:53min.

Der Sieger auf der Strecke über 11,3km bei den männlichen Läufern war Stefan Zimmermann (M40) von der SV Einheit Eisenach in 41:11min. Auf den 2.Platz folgte ihm mit einer Zeit von 42:07min, Tobias Fischer (M30) vom TRCT Racing Team. Auf Platz 3 lief mit einer Zeit von 42:24min, Stefan Böttger (M40) vom WSV Oberhof über die Ziellinie.  

Im Frauenrennen sicherte sich mit über drei Minuten Vorsprung, Katja Voigtmann (W30) in 43:58min vom VfB Torpedo Ichtershausen, den Sieg. Damit verbesserte Katja den eigens gelaufenen Streckenrekord aus dem Lauf vom Februar nochmal. Als Zweitplatzierte lief in 47:15min Andrea Gießmann (W45) von der LTV Erfurt über die Ziellinie. Platz 3 belegte Jana Schönemann (W40) vom FSV 1950 Gotha in 51:51min.

Nachdem alle Läuferinnen und Läufer wieder im Ziel angekommen sind, konnten Sie sich mit Kaffee und Kuchen von unserem leckeren Küchenbuffet, oder mit einer Thüringer Bratwurst im Brötchen wieder stärken. Zwischenzeitlich erfolgte die Auswertung der Zeitnahme für den 3.Lauf und der damit anschließenden Cupwertung. Los ging es dann mit der Siegerehrung der Erstplatzierten beider Hauptläufe bei den Männern und Frauen. Daran im Anschluss erfolgte die Ehrung in den Altersklassen. Mit Spannung erwarteten alle Läuferinnen und Läufer die Auswertung der Cupwertung. Alle Teilnehmer die an allen drei Läufen teilgenommen haben, wurden dann in der Reihenfolge der Gesamtlaufzeit der beiden Läufe geehrt. Insgesamt platzierten sich 59 Teilnehmer beider Hauptläufe in der Serienwertung.

Den Gesamtsieg in der Cupwertung 2023 über die 5,5km der Frauen holte sich Maria-Lena Carniel vom Eisenacher LV. Den 2.Platz holte sich Ihre Vereinskameradin Leana Runge vor Svenja Herzog vom Verein Pferde in Harmonie Erbstromtal e.V. In der Männerwertung über die 5,5km gewann Leonard Kaufmann von der LG Ohra Energie. Bruno Wenzel vom SC Impuls Erfurt und Marek Herzog vom Verein Pferde in Harmonie Erbstromtal e.V. komplettieren das Siegertrio. Auf der Langdistanz über die 11,3km der Männer, siegte in der Cupwertung Stefan Zimmermann vom SV Einheit Eisenach. Den 2.Platz belegte Tobias Fischer vom TRCT Racing Team vor dem Drittplatzierten Tobias Emmrich aus Bad Salzungen. Bei den Frauen holte sich den Gesamtsieg, Katja Voigtmann (VfB Torpedo Ichtershausen) vor Andrea Gießmann vom LTV Erfurt und Jana Schönemann vom Verein, FSV 1950 Gotha. Alle Läuferinnen und Läufer auf den Podestplätzen bekamen ein Präsent, eine Urkunde und eine Medaille überreicht. Alle weiteren, bis hin zum letzten Platz der Cupwertung, wurden einer Winterlaufmedaille geehrt.

Ein erfolgreicher Abschluss der Winterlaufserie 2023 können wir als Verein wieder verbuchen. Mit einem Wertungslauf am NOVO Nordisk TLV-Laufcup 2023 teilnehmen zu dürfen, erfreut uns als Verein sehr. Ein Dankeschön an das komplette Team der WLS und allen Helferinnen und Helfer vom Eisenacher LV. Für die Unterstützung möchten wir uns auch bei der Freiwilligen Feuerwehr aus Stregda und beim DRK Eisenach bedanken.

 

 

                                                                                                                                Peter Andres

                                                                                                                                Vors. des Eisenacher LV