Letzte Nachrichten
12.09.2022 09:42

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
11.07.2022 08:50

Hannes Spee zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen am Start

> mehr
02.07.2022 08:20

Jahreshauptversammlung und Sommerfest des ELV am 01.07.2022

> mehr
Wettkampftermine
11.09.2022 09:08

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
08.05.2022 09:08

10.Frühjahrsmeeting des Eisenacher LV

> mehr
24.01.2022 18:35

Mitteldeutsche Meisterschaften der U16 am 05.02.2022 in Chemnitz

> mehr

Aktuelles - Details

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV


Auch das 11. Herbstsportfest vom Eisenacher Leichtathletik Verein am letzten Sonntag im Wartburgstadion war wieder ein voller Erfolg. Aus 16 Vereinen waren 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet. Nicht nur aus Thüringen waren Vereine gemeldet, sondern auch wieder zahlreich aus Hessen, wie z.B. aus Kassel, Eschwege und Obersuhl. Nach langer Planung und Vorbereitungszeit spielte auch das Wetter am Sonntag mit. Die angesagten wenigen Schauer in den Vormittagsstunden, blieben aus. Mit über 50 Helferinnen und Helfer vom Eisenacher Leichtathletik Verein war die Unterstützung einfach wieder riesig. Mit sehr vielen „alten Hasen“ und auch viele neue Eltern im Verein, die sich mit bereit erklärt hatten das Leichtathletik-Meeting zu unterstützen, war für den Veranstaltungsleiter Peter Andres alles perfekt aufgestellt und organisiert.

Für den Feinschliff an allen Wettkampfstationen wurde am Freitag vorher, nochmal eine Einweisung an allen Wettkampfstationen im Stadion durchgeführt. Viele Eltern und Helfer nutzten die Möglichkeit, sich nochmal mit den Wettkampfregeln, ob beim Kugelstoßen, Hochsprung, Ball – und Speerwurf und Weitsprung vertraut zu machen. Die Einweisung wurde durch Jan Peternell Peter Andres durchgeführt. Nach knapp zwei Stunden und vielen Fragen waren wir für unser Herbstsportfest gut gerüstet.

Am Morgen des Wettkampftages ging es mit dem Aufbau und herrichten der Stationen um 8:00 Uhr los. Die Weitsprunganlagen, die Wurfanlagen für Ball und Speer, die Kugelstoßanlage und Hochsprunganlage wurden durch die Helfer aufgebaut und vorbereitet. Die Pavillons für die elektronische Zeitmessanlage und für den Grillplatz wurden aufgestellt. Der Grillplatz wurde eingerichtet und der Kiosk zum Verkauf wurde von den Damen vorbereitet. Das Küchenbuffet füllte sich sehr schnell. Über 20 Kuchen wurden wieder von fleißigen „Kuchenmuttis“ aus dem Verein für das Sportfest gebacken. Auch die „Grillmänner“ hatten was vor sich. 320 Bratwürste mussten an den Mann gebracht werden. Natürlich waren für die Helferinnen und Helfer für jeden Bratwurst und Kuchen eingeplant. Gleich Vornweg, unser Kuchenbuffet und Bratwürste waren restlos ausverkauft.

Nach dem Aufbau und Vorbereitung wurde die Einweisung mit Belehrung für alle Helferinnen und Helfer und Kampfrichter durch den Veranstaltungsleiter Peter Andres durchgeführt. Pünktlich um 10:00 Uhr viel der erste Startschuss für die Läufe über 50m der jüngsten Teilnehmer von 7 bis 9 Jahre. Mit Ralf Friderici vom Eisenacher LV und Toralf Tanner aus Schmalkalden standen zwei erfahrene Starter an der Laufbahn. Die elektronische Zeitnahme bediente Mike Wolfram aus Erfurt. Für die Wettkampfauswertung mit Urkundendruck waren eingeteilt Philipp Gentzel und Moritz Scholz (ELV). Für die Siegerehrung waren Emilia Musso und Peter Andres zuständig. Mit über 40 Teilnehmer bei einer Disziplin, hatten die Helfer speziell beim Weitsprung und Ballwurf, richtig viel zu tun. Aber mit Unterstützung aller und einen reibungslosen Ablauf, wurde der Zeitplan korrekt eingehalten. Alle Wettkämpfe wurden ohne Komplikationen und Vorkommnissen nach Plan abgearbeitet. Bei der Entscheidung im Kugelstoßen hofften wir im Vorfeld auf die Teilnahme von Andy Dittmar und Sohn Lenny. Beide haben sich leider im Vorfeld abgemeldet. Mit Carmen Hildebrandt aus Ohrdruf, war aber ein bekanntes Gesicht aus der Kugelstoßszene bei uns am Start. Carmen stieß die 3kg Kugel auf 12,26m.

Hervorzuheben sind einige Leistungen vom gestrigen Wettkampftag. Anna-Amalia Riechel WJU18 (LG Ohra Energie) belegte im Hochsprung mit 1,60m und im Weitsprung mit 4,66m den 1.Platz. Im Kugelstoßen holte sie den 2.Platz mit 7,43m. 2x Gold und 2x Silber holte sich Oskar Preßler ebenfalls von der LG Ohra Energie (Gotha). Die 800m lief er in 02:24min und das Hochsprungfinale der M15 siegte er mit 1,55m. Im Weit kam er auf den 2.Platz mit 4,55m und Sperrwurf auf eine Weite von 35,05m.  Zeno Musso (M14) vom Eisenacher LV räumte gleich 3x Gold ab. Im Hochsprung siegte er mit 1,67m, im Kugelstoßen mit der 4Kg Kugel mit 13,88m und im Speerwerfen knapp unter 50m mit 49,73m.  Auch Kira Degenhardt (W15) von der SV Einheit 1875 Worbis holte sich 3x den Sieg. Hochsprung gewann sie mit 1,30m, das Kugelstoßen mit der 3kg Kugel mit 9,10m und das Speerwerfen mit dem 500gr. Speer mit 26,83m. Lea Weber (W14) von der LG Ohra Energie stand vier Mal auf dem Siegerpodest ganz oben. Das 100m Finale gewann sie in 14,01sec, das Weitspringen mit 4,56m, das Kugelstoßen mit 9,04m und das Speerwerfen mit 31,57m. Auch 4x ganz oben stand Luca Gloger (M12) vom WSSV Suhl 1990. Er siegte im 75m Final in 10,63sec, im Hochsprung mit 1,40m, im Weitsprung mit 4,38m und im Kugelstoßen mit 8,44m. In der AK M11 holte sich Paul Schröder (M11) aus Bad Salzungen im 50m Finale den Sieg in 8,03sec und im Weitsprung mit 3,92m. In der M10 holten sich Nino Kehr (Bad Salzungen) und Julien-Noel Rassbach die Siege. Nino gewann die Laufentscheidungen über 50m in 7,71sec und das 800m Finale in 02:47min und Julien das Hochsprung Finale mit 1,20m, das Weitspringen mit 4,25m und den Ballwurf mit 35.50m. Der LAV Kassel holte nur allein mit Ella Becker (W10) 4x den Sieg. Im 50m Finale lief Ella als schnellste mit 7,67sec über die Ziellinie. Im Hochsprung übersprang sie die Latte mit einer Höhe von 1,28m und das Weitsprung Finale gewann sie klar mit 4,39m. Den 80gr.Schlagball warf sie anschließend noch auf 35,00m. Eine starke Vorstellung bot auch der TSV Heiligenrode. Sehr überzeugend z.b die AK W10, wo Greta Sandner in 02:57min das 800m Finale gewann und Elaine Heinz das Weitsprungfinale mit 3,80m. In der AK W9 überzeugten zwei Sportlerinnen aus zwei Vereinen aus Nordhausen. Mit Lea Festa vom LV Altstadt 98 Nordhausen und Mathilde Rammelt von der HSG Nordhausen. Lea holte sich den Sieg im 800m Lauf in 02:58min. Mathilde stand gleich 3x auf dem obersten Treppchen und konnte sich über Siege im 50m, Weitsprung und Ballwurf freuen. Die 50m lief sie in 8,42sec, im Weit sprang sie 3,62m und den Schlagball warf sie 28,00m. In der W8 konnte vom WSSV Suhl, Maya- Gonzalez Fernandez überzeugen. Sie siegte im Weitsprung mit 3,41m und im Ballwurf mit 26,50m. Bei den jüngsten holten sich die Siege in der M7, Liam Giese vom SV Empor Bad Langensalza, Arthur Diehl vom Eisenacher LV und Albert Schönemann von der HSG Nordhausen. Liam gewann die 50m in 9,19sec, Arthur das Weitspringen mit 3,12m und Albert das Ballwerfen mit 19,00m. Bei den Mädchen in der W7 gingen zwei Siege nach Suhl und ein Sieg holte sich der Eisenacher LV. Mariella Geier vom WSSV Suhl siegte im 50m Lauf in 9,45sec und im Schlagballwurf mit 14,00m. Daria Diehl (ELV) siegte mit 2,83m im Weitsprung.

Gute Ergebnisse des ELV nach der Sommerpause: Die Ergebnisse der Athletinnen und Athleten können sich zum Herbstsportfest sehen lassen. Unter den Startern auch viele, die ihr Wettkampdebüt gegeben haben. In der MJU18 waren Johannes Dörfler und Adrian Fischer im 100m, 800m und Weitsprung am Start. Johannes lief im 100m Finale in 13,24sec auf den 3.Platz, Adrian dicht dahinter in 13,30sec auf den 4.Platz. Im 800m Lauf war es spannend. Im Schlussspurt überholte Adrian Johannes noch und siegte in 02:35min. Johannes lief eine Zeit von 02:36min. Beim Weit sprang Johannes auf den 2.Platz mit 4,81m. Adrian kam auf 4,80m dahinter. Hannes Spee (M15) siegte im 100m Lauf in 12,07sec. Die Ergebnisse von Zeno Musso (M14) wurden oben schon angesprochen. Maria-Lena Carniel (W14) lief in 15,47sec als Vierte über die Ziellinie beim 100m Lauf. Beim 800m Lauf lief sie auf den 2.Platz in 02:45min. Im Weitsprungfinale sprang sie 4,11m was den 2.Platz bedeutete. In der M12 war Silvan Phieler in 75m, Weit, Kugel und 800m gemeldet. Die 75m lief er in 12,03sec als Dritter über die Linie. Den 800m Lauf gewann er in 03:36min. Im Weitsprung und Kugelstoßen kamen noch zwei Zweite Plätze dazu. Im Weit sprang er 3,78m und die 3kg Kugel stieß er 6,44m. Bei den Mädchen der W12 gaben Fiona Hülß und Emma Betke ihr Debüt. Die 75m liefen sie in 12,30sec und 12,36sec auf Platz 10 und 11. Emma lief die 800m in 02:54min und kam als Vierte ins Ziel. Im Weitsprung kam Emma mit 3,30m nochmal auf Platz 11. Fiona schaffte leider keinen gültigen Versuch. In der M11 startete Björn Brandt. Im 50m Finale kam er auf den 3.Platz mit 8,61sec. Den 3.Platz belegte er ebenfalls im 800m Lauf in 03:16min. Im Weitsprung sprang er mit 3,50m auf Platz 4. In der M10 war Janus Dempwolf und Alexander Thiemer für den ELV am Start. Janus flitzte mit 9,50sec auf den 5.Platz, Alexander mit 9,99sec folgte ihn auf den 6.Platz. Im 800m Lauf holte Janus den 3.Platz in 03:31min. Dahinter lief Alexander in 03:35min ins Ziel. Das Weitsprungfinale beendeten beide mit Platz 5 und 6. Janus sprang 2,78m, Alexander 2,74m. Im Ballwurf kam Janus auf 34,50m und holte den Bronzeplatz. Alexander holte den 6.Platz mit 20,50m. In der W11 waren gleich 3 Athletinnen mit Lea Zimmermann, Sophia Grigo und Irma Fleckenstein vertreten. Platz 2 erkämpfte sich Lea im 50m Finale mit einer Zeit von 8,17sec. Auf den 8.Platz kam Sophia in 8,73sec, Irma in 8,84sec auf den 9.Platz. Mit einer Zeit von 03:12min belegte Lea den 3.Platz im 800m Lauf. Irma holte sich den 6.Platz in 03:46min. Im Weitsprung belegte Lea den 2.Platz mit 3,71m. Sophia und Irma beendeten den Wettkampf mit Platz 9 und 10 mit Weiten von 3,08m und 3,07m. Im Ballwerfen holte sich Sophia mit 29,00m zum Abschluss des Wettkampftages den 4.Platz. Lea belegte den 6.Platz mit 25,50m. Irma belegte den 8.Platz mit 21,50m. Bei den Jungen in der M9 starteten Jonas Städtler und Matthis Nehrig im 50m, Weitsprung und Ballwerfen. Jonas lief mit 10,20sec als 12. und Matthis in 10,39sec als 13. über die Ziellinie. Im Weitsprung belegte Matthis mit 2,63m den 10.Platz und Jonas mit 2,61m den 11.Platz. Im Ballwerfen holte Matthis mit 26,00m den 5.Platz, Jonas mit 15,50m den 12.Platz. Nils Fischer gab ebenfalls in der M8 sein Wettkampfdebüt. Im 50m Finale holte er in 9,31sec den 5.Platz, im Weitsprung mit 2,82m den 7.Platz und im Ballwerfen mit 17,00m ebenfalls den 7.Platz. Luisa Felsberg startete in der W9. Im 50m Finale belegte sie den 6.Platz mit 8,76sec. Im Weitsprung sprang sie mit 3,06m auf den 9.Platz. Im Ballwurf kam sie mit 11,00 m ebenfalls auf den 9.Platz. Die Geschwister Dhiel Arthur (M7) und Daria (W7) machten bei den Jüngsten Ihre Sache richtig gut. Arthur wurde im 50m Finale, Zweiter in 9,62sec. Auch Platz 2 belegte Daria in 10,02sec. Beide siegten ebenfalls im Weitsprung. Arthur sprang 3,12m und Daria 2,83m. Im Ballwerfen holte Arthur den 6.Platz mit 12,50m, seine Schwester belegte den 2.Platz mit 12,00m. Ebenfalls in der M7 startete Marlon Franke. Die 50m absolvierte er in 10,78sec und belegte den 7.Platz. Die gleiche Platzierung erreichte er im Weitsprung mit 2,33m. Den 5.Platz erreichte er im Ballwurf mit 13,50m.         

Alle Ergebnisse stehen auf der Seite des Eisenacher Leichtathletik Verein / Wettkampfergebnisse / Gesamtergebnisse oder unter LADV.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer vom Eisenacher Leichtathletik Verein.