Letzte Nachrichten
12.07.2022 13:43

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
11.07.2022 08:50

Hannes Spee zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen am Start

> mehr
02.07.2022 08:20

Jahreshauptversammlung und Sommerfest des ELV am 01.07.2022

> mehr
Wettkampftermine
11.09.2022 09:08

11.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
08.05.2022 09:08

10.Frühjahrsmeeting des Eisenacher LV

> mehr
24.01.2022 18:35

Mitteldeutsche Meisterschaften der U16 am 05.02.2022 in Chemnitz

> mehr

Aktuelles - Details

Mitteldeutsche Meisterschaften am 26.06.2022 in Gotha


Am vergangenen Sonntag starteten die besten Leichtathleten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens der Altersklasse U16 bei den Mitteldeutschen Meisterschaften im Volksparkstadion in Gotha. Die sehr guten Ergebnisse der letzten Wettkämpfe im Rücken traten Maria-Lena Carniel, Hannes Spee und Zeno Musso für den Eisenacher LV an, um sich den Lohn für die vielen Trainingsstunden abzuholen. Ihre Vereinskameradin Annika Grigo, welche ebenfalls qualifiziert war, musste verletzungsbedingt leider passen und begnügte sich schweren Herzens mit der Co-Trainer Rolle.

Und wie schon bei den Landesmeisterschaften vor zwei Wochen lieferten, alle drei Athleten in ihren Disziplinen herausragende Leistungen ab.

Maria-Lena Carniel W14 lief in 7:42 min wiederholt ein sehr gutes Rennen über 2000m. Am Ende konnte sie sich über einen 5. Platz in der Konkurrenz freuen.

Hannes Spee konnte seine aufsteigende Form der letzten Wochen ebenfalls unter Beweis stellen.

Bereits im Vorkauf verbesserte er seine persönliche Bestzeit über die 100m auf 11,62s, was ihn aktuell unter die 15 besten Sprinter seiner Altersklasse in Deutschland bringt. Im Finale verbesserte er sich nochmals und lief in 11,53s als dritter über die Ziellinie.

Auch im 80m Hürdensprint konnte er sich für das Finale qualifizieren, welches er in einem sehr starken Feld mit Platz 7. abschloss.

Einen von Anfang bis Ende perfekten Tag erwischt Vereinskollege Zeno Musso. Er machte sich einen Tag vor seinem Geburtstag selbst das größte Geschenk, indem er sage und schreibe dreimal den obersten Platz auf dem Treppchen erkämpfte.

Im Kugelstoßen erzielte er mit einer neuen persönlichen Bestweite von 12,99m den weitesten Stoß der Konkurrenz und durfte sich über den ersten Mitteldeutschen Meistertitel freuen.

Doch mit dem Speer und dem Hochsprung sollten seine Lieblingsdisziplinen erst noch folgen.

Kurios hierbei, auf Grund des Zeitplanes musste er in beiden Disziplinen nahezu zeitgleich starten.

Er begann mit dem Speerwurf und steigerte seine persönliche Bestleistung im dritten Versuch auf 52,40m, direkt danach stieg er in den Hochsprung bei 1,60m ein. Immer ein Auge auf die Wurfversuche der Konkurrenz konnte er als Einziger die 1,71m Marke überspringen und stand bereits als Landesmeister fest. Vor Selbstvertrauen strotzend ließ er die Latte noch auf 1,75m legen, welche er im dritten Versuch tatsächlich übersprang. Seine 3. persönliche Bestleistung an diesem Tag. Gleichzeitig wurde auch der Speerwurf beendet und auch hier blieb Zeno das Maß aller Dinge. Kein anderer Athlet konnte Zenos Weite aus dem dritten Versuch toppen.

Abschließend nahm er noch am Diskuswurf teil, in welchem er am Ende des langen Tages auch noch einen beachtlichen 4. Rang erreichte.

Somit zeigten die Athleten des Eisenacher Leichtathletikvereins auch bei den mitteldeutschen Meisterschaften eine Top-Vorstellung und erfüllten das komplette Trainerteam mit Stolz.