Letzte Nachrichten
30.01.2023 20:26

Winterlaufserie 2023 mit Streckenrekord gestartet

> mehr
30.01.2023 20:17

Ergebnisse 1.Lauf Winterlaufserie 2023

> mehr
23.01.2023 21:26

Kleine Sportler ganz groß - Bambino Sportfest in Erfurt

> mehr
Wettkampftermine
10.09.2023 10:21

12.Herbstsportfest des Eisenacher LV

> mehr
23.06.2023 15:57

Jahreshauptversammlung und Sommerfest des Eisenacher LV am 23.06.2023

> mehr
10.06.2023 11:23

Thüringer Landesmeisterschaften Einzel U14 - U20 am 10/11.06.2023 in Arnstadt

> mehr

Aktuelles - Details

Mitteldeutsche Meisterschaften der U16 in Haldensleben


In Haldensleben (Sachsen-Anhalt) fanden am vergangenen Samstag die Mitteldeutschen Meisterschaften der U16 (Altersklassen 14/15) statt. Die besten Leichtathleten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fanden sich im sehr schön gelegenen und gepflegten Waldstadion zusammen, um die mitteldeutschen Meister in den einzelnen Disziplinen zu küren. Für die drei Athleten des Eisenacher Leichtathletikvereins und das Betreuerteam um Vereinschef Peter Andres bedeutet dies eine dreistündige Anreise mit Abfahrt kurz nach Sonnenaufgang. Durch die Leistungen in den vergangenen Wochen hatten sich Emily Köhler (W15), Annika Grigo (W14) und Hannes Spee (M14) qualifiziert. In einem sehr starken Teilnehmerfeld galt es vor allem Erfahrungen zu sammeln, einen guten Eindruck zu hinterlassen und eventuell auch die ein oder andere Außenseiterchance zu nutzen. Emily Köhler konnte im 100m Sprint mit 13,34s eine neue persönliche Bestleistung erlaufen, was nach den Vorläufen Platz 10 im Teilnehmerfeld bedeutete. Mit 5,02m erreichte sie die Teilnahme am Finale, in welchen sie sich noch auf 5,06m steigern konnte. Dies bedeutete für Emily den 8. Platz in der Gesamtwertung, womit sie, angesichts der Leistungen der Vorwochen, nicht gänzlich zufrieden war. Annika Grigo startete im Sprint und Weitsprung und konnte nach überstandener Covid-Erkrankung und damit verbundener 6-wöchiger Trainingspause im April ihre aufsteigende Form unter Beweis stellen. Sie erzielte mit 13,42s die vierte neue persönliche Bestleistung innerhalb von 6 Wochen. Auch im Weitsprung lieferte sie mit 4,62m einen soliden Wettkampf. Gleich in 3 Disziplinen trat Hannes Spee an. Im 100m Sprint startete er furios und führte den Vorlauf an, bis er kurz vor dem Ziel ins Straucheln geriet und sich nur noch mit einem Sturz ins Ziel rettete. Dadurch schrammte er buchstäblich um nur eine hundertstel Sekunde am Finale vorbei, in welchem er sicher gute Chancen gehabt hätte. Mit einigen Schürfwunden stellte er sich nun der Konkurrenz im Weitsprung. Hier erreichte er im Finale mit 5,42m einen sehr guten 5. Platz. Abschließend bewies er im 800m Lauf sein Potential und seine Vielseitigkeit. In einem zunächst verhalten geführten Rennen schob er sich in der zweiten Runde noch auf einen fantastischen 5. Platz vor. Mit seinen Leistungen empfahl er sich nochmals nachhaltig für die Sportschule in Erfurt, die er als weiterer Athlet des Eisenacher LV ab September besuchen kann.